Mi, 22. November 2017

Beachvolleyball-EM

31.07.2015 22:57

2:0 gegen die Polen! Doppler/Horst im Achtelfinale

Die Beachvolleyballer Clemens Doppler/Alexander Horst haben im Eiltempo das Achtelfinale der Heim-EM am Wörthersee erreicht. Die EM-Dritten des Vorjahres ließen den Polen Michal Kadziola/Jakub Szalankiewicz im prall gefüllten Centre Court keine Chance und siegten bei Prachtwetter nach nur 33 Minuten 2:0 (10,18). Den Matchball, der den Sieg brachte, sehen Sie im Video oben. Später am Abend zogen dann auch noch Alexander Huber und Robin Seidl ins Achtelfinale ein.

Die Weltranglisten-Fünften starteten gegen ihre polnischen Trainingspartner wie aus der Pistole geschossen und gewannen im Schnelldurchgang. Der zweite verlief zwar knapper, in Gefahr geriet der dritte Zweisatzsieg im dritten Gruppenspiel aber keineswegs. "Wir hatten es uns nicht so einfach vorgesellt. Wir waren einfach eine Klasse besser", bilanzierte der zweimalige Europameister Doppler hochzufrieden. Trainer Robert Nowotny habe sie perfekt auf die mehrfachen Nachwuchs-Weltmeister eingestellt. "Sie sind ein gutes Team, aber wir kennen sie in- und auswendig. Wir haben sie einfach nicht aufkommen lassen."

"In Medaillenform"
Mit dieser Vorstellung unterstrichen die Routiniers ihre Titelambitionen nachdrücklich. "Heute waren wir schon in Medaillenform. Wir sind als Nummer vier gesetzt und natürlich eines der Teams, die um die Medaillen mitspielen. Es kommt aber auch auf die Tagesverfassung an, und wir wissen nicht, ob wir im Achtelfinale auch wieder so druckvoll spielen", so Doppler weiter. Angstgegner gebe es in der derzeitigen Verfassung jedenfalls keinen, nur die holländischen Topteams würde er sich gerne ersparen.

Geschenkt: Später am Abend stand fest, dass Doppler/Horst gegen die Russen Konstantin Semenow/Wjatscheslaw Krasilnikow antreten müssen, gegen die sie zuletzt beim Grand Slam in Yokohama das Spiel um Platz drei klar in zwei Sätzen gewonnen hatten.

Auch Huber/Seidl schaffen es ins Achtelfinale
Doch damit nicht genug der guten Nachrichten: Später am Abend schafften auch Alexander Huber/Robin Seidl vor vollen Rängen durch ein glattes 2:0 (18,16) gegen die Schweizer Philip Gabathuler/Mirco Gerson den Einzug ins Achtelfinale. Die in dieser Saison noch nicht überzeugenden Kärntner sicherten sich mit einer sehr souveränen Leistung den Aufstieg unter die besten 16.

"Das war auf jeden Fall unsere bisher beste Leistung. Wir haben noch keine so gute Saison gespielt, endlich ist uns der Knopf aufgegangen. Nach dem Verlauf ist das schon eine Riesenerleichterung, jetzt ist alles möglich", betonte Huber. Der Auftritt im vollen Stadion sei ein Genuss gewesen. "Es macht Spaß, hier zu spielen und noch mehr zu gewinnen." In der Runde der letzten 16 treffen sie am Samstag auf die als Nummer elf gesetzten Polen Piotr Kantor/Bartosz Losiak.

Winter/Petutschnig und Eglseer/Müllner draußen
Als Gruppenletzte ausgeschieden sind dagegen die Außenseiter Tobias Winter/Lorenz Petutschnig und Peter Eglseer/Daniel Müllner, die auch ihre jeweils dritten Vorrundenspiele verloren. Sie belegten den geteilten 25. Gesamtrang.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden