So, 25. Februar 2018

Durchgesickert

31.07.2015 13:53

Apple TV: Neue Box kommt wohl im September

Die Hinweise auf den Start einer neuen Version der Fernsehbox Apple TV im Herbst verdichten sich. Apple wolle die Neuauflage mit aufgerüstetem Innenleben und einer verbesserten Fernbedienung im September präsentieren, berichtete die Website "BuzzFeed" unter Berufung auf Apple-Insider. Ursprünglich war die Vorstellung bereits Anfang Juni bei der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC erwartet worden.

Schon damals hatte es aber in Medienberichten geheißen, der Konzern habe den Starttermin in den Herbst verschoben, um weiter an dem Gerät zu arbeiten.

Enthüllung bei iPhone-Event?
Ein neuer TV-Service für den US-Markt, an dem Apple schon seit Jahren arbeiten soll, werde nun doch nicht zusammen mit der aktualisierten Settop-Box eingeführt, berichtete die Website. Dafür solle das Gerät aber wie erwartet für Apps externer Entwickler geöffnet werden.

Die Vorstellung sei beim selben Event geplant, bei dem auch neue iPhone-Modelle präsentiert werden sollen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die aktuelle Apple-TV-Version stammt noch aus dem Jahr 2012.

Sprachsteuerung für Apple TV
Die neue Apple-Box solle sich auch mit Sprachbefehlen steuern lassen - wie bereits Amazons Konkurrenzgerät Fire TV. Apple, Amazon und Google liefern sich einen scharfen Wettbewerb bei den Geräten, die Video aus dem Internet auf Fernsehgeräte bringen.

Die jahrelangen Spekulationen über ein eigenständiges TV-Gerät von Apple sind dagegen inzwischen verstummt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden