Sa, 25. November 2017

Im EM-Achtelfinale

31.07.2015 12:53

Schwaiger und Hansel scheitern an der Schweiz

Aus und vorbei. Mit drei Siegen zogen Steffi Schwaiger und Babsi Hansel ins Achtelfinale der Beachvolleyball-EM in Klagenfurt ein - nach einem 1:2 gegen die Schweizerinnen Gorianec & Hüberli ist das Klagenfurt-Abenteuer leider vorbei. Hansel: "Wir haben gegen Ende des Spieles zu viele Fehler gemacht - schade."

Drei 2:0-Erfolge in der Gruppenphase, auch im Achtelfinale 1:0 gegen die Schweizerinnen voran. Dann riss der Faden bei Steffi Schwaiger und Babsi Hansel, spielten Gorianec und Güberli bei strahlendem Sonnenschein groß auf. Schwaiger: "Sie haben anders als am Vortag im Spiel gegen Schützenhöfer & Plesiutschnig kaum Fehler gemacht, gut verteidigt." Dabei hatte Hansel vor allem im ersten Abschnitt mit ihrem starken Service tollen Druck erzeugt. Beeindruckend vor allem der tolle Lauf von 10:11 auf 21:14.

Doch dann war vor allem die Schweizer Abwehrspielerin Tanja Goricanec extrem stark, holte viele unmögliche Bälle aus dem Sand. Auch das Service von Hansel & Schwaiger ließ nach. Hansel: "Wir haben teilweise zu viel riskiert, wurden dann unsicher und haben keinen Druck mehr erzeugt." Das EM-Aus war natürlich ein Schock, doch die österreichischen Damen wissen: "Ein neunter Platz bei einer Europameisterschaft ist auf keinen Fall schlecht, wir haben drei Spiele auf einem sehr hohen Level gezeigt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden