Mi, 22. November 2017

Kult geht weiter

31.07.2015 10:25

„Game of Thrones“: Drei weitere Staffeln geplant

Fans der Erfolgsserie "Game of Thrones" können sich noch auf drei weitere Staffeln freuen. Die Produzenten und Drehbuchautoren David Benioff und Dan Weiss planen, nach der achten Staffel Schluss zu machen, wie der Chef des US-Fernsehsenders HBO, Michael Lombardo, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag erzählte.

Ich würde liebend gerne ihre Meinung ändern, aber so sieht es im Moment aus", sagte er US-Medienberichten zufolge. Bisher wurden fünf Staffeln der in Österreich bei RTL II und Sky laufenden Serie ausgestrahlt. Lombardo könnte sich auch eine Nachfolgesendung von "Game of Thrones" etwa in Form einer Vorgeschichte vorstellen. Es gebe viele Geschichten, die in einem "Prequel"-Projekt erzählt werden könnten, sagte er. Darüber habe er mit Benioff und Weiss allerdings noch nicht gesprochen. "Ich wäre für alles offen, was David und Dan machen wollen", so Lombardo.

Berühmt ist die Serie für einen hohen Anteil an extremen Gewaltszenen sowie für seine schönen nackten Darstellerinnen. Hier einige der heißen Nacktszenen zum Durchklicken:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden