Mi, 13. Dezember 2017

Besitzer verzweifelt

31.07.2015 09:52

Pekinese "Suzi" vor Supermarkt in Wien entführt

Eine deutsche Familie ist verzweifelt. Auf der Durchreise nach Nürnberg machten die Urlauber einen Stopp in Wien. Als die Tierhalter Reiseproviant einkauften, ließen sie den geliebten Vierbeiner "Suzi" bei einer sogenannten Hundetankstelle vor dem Supermarkt. Plötzlich war der Vierbeiner verschwunden.

Tier-Drama beim Franz-Josefs-Bahnhof in Wien-Alsergrund: Die "Krone Tierecke" hilt seit Wochen bei der Suche nach einer Pekinesen-Hündin, die einer deutschen Familie am 12. April gestohlen worden war. Die kleine "Suzi" wartete mit der Leine angebunden vor einem Supermarkt. Als die Familie nach dem Einkauf zurückkam, war der Vierbeiner weg.

Hund von älterer Person gestohlen?
"Die Kinder weinen jeden Tag um 'Suzi'", sagt Frauchen Olgica T. im Gespräch mit der "Krone" – jetzt ermittelt auch die Polizei nach dem Hundedieb. Auf Bildern der Überwachungskamera ist zu erkennen, wie eine ältere Person den Vierbeiner streichelt. In der nächsten Einstellung ist das Tier nicht mehr zu sehen. Hinweise zu Suzi, die gechippt ist, bitte an jede Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).