Di, 12. Dezember 2017

Nerv eines Toten

30.07.2015 16:44

Mühlviertler kann dank OP Finger wieder spüren

Mit einer innovativen Methode ist Medizinern des Linzer Krankenhauses Barmherzige Schwestern die Transplantation eines Nervs von einem Organspender gelungen. Damit spürt ein Mühlviertler, der seit einem Unfall vor zwei Jahren kein Gefühl mehr in der rechten Hand sowie den Fingern gehabt hatte, wieder seine Gliedmaßen. Er kann sogar seinen Beruf als Elektriker wieder ausüben.

Bei einem Freizeitunfall hatte sich der junge Mann aus Rohrbach den Mittelarmnerv, der von der Achsel zum Handgelenk verläuft, durchtrennt. Nach einer ersten OP blieb die Funktion seiner Hand jedoch massiv eingeschränkt, so das Krankenhaus. Es wurde klar, dass der Nerv auch nicht mehr zu retten war.

Eine körpereigene Verpflanzung eines Nervs von der Unterschenkelrückseite hätte jedoch den Nachteil gehabt, dass der Patient bei der Entnahmestelle das Gefühl verliert. Daher entschied Philipp Mayr, Facharzt für rekonstruktive Chirurgie im Ordensspital, den Nerv eines Organspenders zu verpflanzen.

Spender-Nerv diente als Brücke
Um eine Abstoßreaktion beim Empfänger zu verhindern, wurden alle fremden Zellen auf dem Gewebe entfernt. Das eingesetzte Stück des Spenders diente quasi als Brücke, beschrieb der Mediziner die neuartige Methode. Nach und nach konnten die eigenen Nervenzellen einwachsen und die Verbindung zwischen den getrennten Nervenenden wurde wiederhergestellt.

Nun ist - einige Monate nach der Operation - das Gefühl in die Hand des 24-Jährigen zurückgekehrt. Inzwischen arbeitet er wieder voll im väterlichen Elektrobetrieb mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden