Mo, 11. Dezember 2017

Familiendrama:

30.07.2015 15:59

Nach Messermord in Tod gerast

Trauer und Entsetzen herrschen bei Bekannten und Arbeitskollegen jenes 19-jährigen Kärntners, der laut neuesten Erkenntnissen in der Nacht auf Mittwoch offenbar seine Eltern in Klagenfurt getötet hat und danach bei einem Unfall auf der Wörthersee-Autobahn ums Leben gekommen ist. „Er war ein so lieber Kollege!“

„Dass Bernhard zu so einer Tat fähig ist, hätte ich mir nie gedacht. Er war immer so freundlich“, schildert eine Arbeitskollegin: „Er war am Dienstag noch ganz normal bei der Arbeit.“ Die Polizei-Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass es in der Nacht auf Mittwoch in der elterlichen Wohnung zu einem heftigen Streit mit seinem Vater Alfred P. gekommen ist.

„Eine Nachbarin hatte gegen 3 oder 4 Uhr früh laute Schreie gehört“, erklärt Polizeisprecher Rainer Dioniso. Bereits davor soll der 19-Jährige öfters mit seinem Vater gestritten haben und auch von zu Hause weggelaufen sein, wie Facebook-Einträge des Vaters zeigen.

Doch dieses Mal dürfte der 19-Jährige zum Messer gegriffen haben. „Nach bisherigem Ermittlungsstand starb zuerst der Vater, dann die Mutter“, so Dionisio. Was danach passiert ist, wird wohl nie restlos geklärt werden können. Bernhard P. raste mit seinem BMW 320 auf der Südautobahn gegen einen Lkw. Dionisio: „Es gibt keine Augenzeugen, und wegen der nassen Fahrbahn gibt es auch keine Hinweise auf Bremsspuren.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden