So, 17. Dezember 2017

Ärger im "Paradies"

30.07.2015 11:07

Südsee-Nackedeis klagen über schlimme Zustände

Die TV-Kritiker sind wenig begeistert von der RTL-Nackt-Dating-Show "Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies" (mittwochs, 21.15 Uhr). Und auch die Teilnehmer haben einiges zum Nörgeln. Mehrere Nackedeis beklagen sich über "höllische" Zustände auf dem Atoll Tikehau, wo gedreht wurde.

Der Aufenthalt auf der Südseeinsel ist offenbar alles andere als "paradiesisch". Einige Ex-Kandidaten sind nach den Dreharbeiten so sauer, dass sie ihrem Zorn jetzt gegenüber der "Bild"-Zeitung freien Lauf ließen.

Der 35-jährige Gaetano, Protagonist der ersten Sendung, etwa moniert, dass sie isoliert ohne WLAN und Handynetz hätten leben müssen: "Wir konnten im Notfall niemanden kontaktieren. Nur dreimal am Tag kam jemand und brachte uns Essen. Das war wie im Knast."

Ein anderer Kandidat, der nicht genannt werden will, erzählte der Zeitung, dass die Insel rattenverseucht gewesen sei. Hinter einer Toilette habe man eine verweste Ratte gefunden. Er hätte zudem auf einer nassen Matratze schlafen müssen, da das Hüttendach undicht gewesen sei.

Eitrige Wunde ohne Behandlung
Die medizinische Versorgung wird ebenfalls kritisiert: Kandidatin Marie-Christin (28) habe sich an einer Koralle geschnitten und lediglich ein Taschentuch bekommen, um die Blutung zu stillen. Am nächsten Tag sei die Wunde eitrig gewesen, was Fliegen angezogen habe.

Zwei Österreicher tummeln sich übrigens ebenfalls im "Paradies": Richard Lugners Ex-Freundin Bahati Venus (28) sowie Achi (25) aus Munderfing in Oberösterreich, der wegen der Show, wie berichtet, seinen Job verlor. In Folge 3, die am Mittwoch gezeigt wurde trafen die beiden aufeinander. Bahatis Kommentar über den Landsmann, der als "Mr. Torpedo" antrat: "Ich muss die ganze Zeit auf seinen Wheewhee schauen, der ist ein bisschen klein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden