Sa, 25. November 2017

Yes, I‘m A Witch Too

01.08.2015 09:00

Neues Remix-Album von Yoko Ono erscheint im Jänner

In den vergangenen 14 Jahren hat Lennon-Witwe Yoko Ono Remixern und DJs aus aller Herren Länder regelmäßig Songs aus ihrem u­v­re zur Bearbeitung überlassen und es mit den Neubearbeitungen bislang 12-mal auf Platz eins der Billboard-Dance-Charts geschafft. Im Jänner bringt sie mit "Yes, I'm A Witch Too" gleich ein ganzes Album mit Remixen ihrer alten Songs auf den Markt.

Jahrzehntelang wurde die Fluxuskünstlerin, Autorin, Filmemacherin, Sängerin, Komponistin, Feministin und Pazifistin Yoko Ono immer wieder als die "böse Hexe im Beatles-Märchen" gescholten, und ihr vorgeworfen, sie sei wegen ihrer Hochzeit mit John Lennon für die Trennung der Fab Four verantwortlich gewesen. Die heute 82-Jährige hat sich um solche Vorwürfe stets wenig gekümmert, der trotzige Titel "Yes, I'm A Witch Too" (Ja, ich bin auch eine Hexe) kommt daher nicht von ungefähr.

Fortsetzung von 2007 veröffentlichter Platte
Das neue Werk ist quasi die Fortsetzung ihres 2007 veröffentlichten und höchst hörenswerten Albums "Yes, I'm A Witch", auf dem sich unter anderem Cat Power, die Flaming Lips, Le Tigre, Antony (von Antony And The Johnsons), Apples In Stereo und Porcupine Tree der teils Jahrzehnte alten Songs annahmen, ihnen ein modernes musikalisches Outfit verpassten, dabei aber überwiegend auf die Original-Vocals von Ono zurückgriffen.

Das Konzept hinter "Yes, I'm A Witch Too" ist ident mit dem des Vorgängers: Die Künstler durften sich ein Stück der Witwe von John Lennon aussuchen und dieses bearbeiten oder remixen. Dieses Mal sind unter anderem die US-Indie-Rocker Death Cab for Cutie, Onos Sohn Sean Ono Lennon, die Elektropop-Bands Miike Snow und Sparks, Cibo Matto, tUnE-yArDs, die schwedischen Indie-Poper Peter Bjorn and John, DJ-Größe Dave Audé sowie House-Legende Danny Tenaglia mit von der Partie.

Album erscheint am 22. Jänner 2016
Das von Yoko Ono gemeinsam mit Rob Stevens produziert Album erscheint am 22. Jänner 2016 beim in Los Angeles ansässigen Label Manimal und wird als Doppel-LP, CD bzw. als Download erhältlich sein. Man darf gespannt sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden