Fr, 15. Dezember 2017

Tatort Seiersberg:

29.07.2015 15:53

Asylwerber hatten Auto voll mit gestohlenen Waren

Einer aufmerksamen Detektivin war es zu verdanken, dass Mittwochnachmittag in Seiersberg bei Graz zwei Ladendiebe überführt werden konnten. Die Asylwerber – sie stammen aus der russischen Föderation – dürften schon seit längerem Lebensmittel und Kosmetika gestohlen haben. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Die Tat geschah in einem Supermarkt in der Triesterstraße. Die Detektivin beobachtete die beiden vorerst unbekannten Männer, wie sie in Taschen diverse Lebensmittel, unter anderem Wurst, aus dem Geschäft brachten. Den Verdächtigen gelang die Flucht, aber sie kamen nicht weit.

Die Angestellte hatte sich das Kennzeichen des Autos gemerkt. Das Fahrzeug wurde nur einige hundert Meter vom Tatort entfernt von einer Streife angehalten.

Schokolade, Wurst und Duschgels
Bei den Insassen, 30 und 40 Jahre alt, handelt es sich um Asylwerber aus der Russischen Föderation, die in der Nähe von Graz untergebracht sind. Im Kofferraum stellten Uniformierte 122 Waren (Lebensmitteln, Duschgels und Schokolade) im Gesamtwert von 1000 Euro sicher, die nun Straftaten zugeordnet werden müssen.

Beute an andere Asylwerber billig verkauft
Die Polizei geht davon aus, dass das Duo in mehreren Geschäften gestohlen hatte und das Diebsgut vermutlich zu Spezialpreisen an andere Asylwerber verkaufen wollte. Die Verdächtigen schweigen beharrlich. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte die Anzeige auf freiem Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden