Mi, 13. Dezember 2017

Als Wetterschutz

27.07.2015 15:57

Alte Bäume sollen jetzt einem Gehsteig weichen

Von der Gemeinde hintergangen fühlt sich eine Familie aus Edelsthal. Denn die vor über 20 Jahren als Windschutz hinter ihrem Haus gepflanzten Bäume sollen jetzt auf Anordnung des Bürgermeisters gefällt werden. Dieser hüllte sich auf Anfrage in Schweigen …

"Wir bauten unser Haus vor 22 Jahren auf einem Eckbauplatz. Rund um uns waren nur Wiesen und Felder ", schildert die Familie im "Krone"-Gespräch. "Da es große Probleme mit dem Wind im Winter gab, setzten wir vor 20 Jahren hinter unserer Begrenzungsmauer auf einer Länge von rund 33 Metern Riesenzypressen", berichtet Frau S.

Die Bäume haben mittlerweile eine Höhe von rund 10 Metern erreicht und tragen laut den Eigentümern "wesentlich zur Milderung" des Windes und auch der Schneeverwehung bei. Doch hinter dem Gebäude wurden nun die Felder zu Bauplätzen umgewidmet, und somit soll dort eine Straße gebaut werden. "Laut unserem Bürgermeister müssen die Bäume jetzt weg, damit ein Gehsteig samt Rinne und Grünfläche errichtet werden kann." Nach eigenen Angaben schlug Familie S. vor, die bestehenden Bäume als Grünfläche zu nutzen, daneben den Gehsteig zu asphaltieren. "Platz wäre genug da!" Doch dies sei vom Ortschef abgelehnt worden – der übrigens keine Zeit fand, auf eine Anfrage zu der Causa zu antworten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden