Mi, 22. November 2017

Gerade noch gerettet

27.07.2015 10:10

Welpen im Burgenland in Plastiksack „entsorgt“

Entsorgt in einem Plastiksackerl, so sollten fünf neugeborene Hunde im Burgenland qualvoll sterben. Tierfreunde fanden die Welpen in letzter Sekunde und brachten sie in eine Tierpension nach Draßmarkt. Dort fand man eine Amme für die Babys: Ausgerechnet eine winzige Chihuahua-Dame nahm die Waisen an.

Mittlerweile hat Eleonore Schandl alle Hände voll zu tun mit den fünf aufgeweckten Rackern. Die Schäfermischlinge tollen ausgelassen auf dem Gelände der Tierpension herum und sind bereit, zu neuen Besitzern zu übersiedeln. Doch das Schicksal hatte es mit den jungen Hunden nicht immer gut gemeint, denn nur wenige Tage nach der Geburt wollte sie ihr herzloser Besitzer rasch loswerden.

Chihuahua-Hündin als Amme
Noch samt Nabelschnur stopfte er die Fellbündel in einen Sack und ließ diesen in einer Mülltonne auf einem Autobahnparkplatz zurück. Tierfreunde hörten das Wimmern und brachten die Welpen nach Draßmarkt. "Gott sei Dank fanden wir die Chihuahua-Hündin. Sie war gerade scheinträchtig und hatte auch Milch, um die Babys durchzufüttern", so Schandl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).