Di, 23. Jänner 2018

Bundesliga

30.04.2006 15:31

Hochhauser verlässt Ried mit Saisonende

Heinz Hochhauser fungiert ab der kommenden Saison in der österreichischen Bundesliga nicht mehr als Trainer der SV Ried. Der 59-Jährige verlängert seinen mit 31. Mai 2006 auslaufenden Vertrag beim Aufsteiger und aktuellen Tabellenvierten der höchsten österreichischen Spielklasse nicht.

"Es waren zwei schöne und erfolgreiche Jahre, die aber viel Kraft gekostet haben. Ich möchte mir jetzt einfach einmal eine Auszeit vom Fußball nehmen", begründete Hochhauser, der die Rieder seit Sommer 2004 betreut und auf Anhieb in die höchste Spielklasse geführt hatte. "Ich habe persönlich gemerkt, dass ich an Grenzen gestoßen bin. Ich habe der Mannschaft meine gesamte Energie gegeben. Mehr geht nicht."

Unter Hochhauser waren die Oberösterreicher unter anderem in 27 Pflichtspielen in Folge (Bundesliga und Erste Liga) zu Hause ungeschlagen, was Vereinsrekord bedeutet. Nun stehen die Rieder vor den abschließenden beiden Runden auf dem vierten Rang, haben sogar erstmals seit 1998 (Achtelfinale im Cup der Cupsieger) die kleine Chance auf einen Europacup-Fixplatz. Drei Punkte fehlen nach dem 2:2- Heimremis gegen Mattersburg auf den Tabellen-Dritten und Lokalrivalen Pasching.

Einen Wechsel zu einem Konkurrenzklub in unmittelbarer Zukunft schloss Hochhauser aus. "Mit ziemlicher Sicherheit werde ich in der kommenden Saison nicht Trainer in der Bundesliga sein", meinte der HTL-Professor, der seine zweite Amtszeit als Ried-Coach 2004 als Nachfolger von Andrzej Lesiak angetreten hatte. Davor hatte Hochhauser unter anderem bei der Wiener Austria (Juni 2000 bis März 2001), dem FC Kärnten (2002) und dem FC Pasching (2003) als Cheftrainer gearbeitet. Ried will nun in den nächsten Wochen Gespräche mit mehreren potenziellen Trainerkandidaten führen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden