Di, 21. November 2017

Am Kasernenareal

26.07.2015 19:05

Container für 300 Flüchtlinge in Hörsching

Hörschings Bürgermeister Gunter Kastler (ÖVP) erfuhr’s nur zufällig vom Militärkommandanten: Am Gelände der Kaserne (Fliegerhorst Vogler) soll ein großes Asylzentrum errichtet werden. Das Innenministerium bestätigt 76 Container "in den nächsten Wochen", mit Platz für je 4 Flüchtlinge, in Summe also bis zu 304.

"Ich ärgere mich über die schlechte Informationspolitik", sagte Bürgermeister Kastler am Sonntag zur anfragenden "OÖ-Krone": Immerhin sei er ja auch Baubehörde und die Gemeinde werde ja auch Wasser- und Kanalanschluss zur Verfügung stellen müssen, und das sicher nicht unentgeltlich. "Ich werde am Montag beim Innenministerium und bei der Landesregierung anrufen und mich schlau machen, was da eigentlich los ist", so Kastler. Auf der südöstlichen Seite des Kasernengeländes, "dort wo der Draken steht, in der Nähe", werden  Kastler zufolge auch die Container stehen.

Die "OÖ-Krone" konnte sich am Sonntag schon etwas schlauer machen: "Um 76 Container geht es; im Einvernehmen mit dem Verteidigungsministerium und der Landesregierung werden wir diese dort in Hörsching als Quartier des Bundes errichten", so Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums. Und weiter sagt er:  "Das wird noch einige Wochen dauern, bis die bezugsfertig sind, weil’s darum geht, dass das innerhalb der Kaserne auch abgetrennt wird von der militärischen Nutzung.  Pro Container gibt es eine Kapazität für vier Personen."

"Wir brauchen halt einfach mehr Platz"
76 Container mal vier Personen ergibt eine Kapazität für 304 Flüchtlinge? "Ja", bestätigt Grundböck: "Wir brauchen halt einfach mehr Platz, damit diese Notquartiere mit Zelten und mit Polizeiturnsälen wieder aufgelöst werden können." Ein Verteilzentrum werde Hörsching damit aber nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden