Mi, 22. November 2017

Da schau her!

26.07.2015 16:59

Grüner Julian Schmid sendet sexy Urlaubsgrüße

Nächstes Kapitel in der Rubrik "Politiker ziehen sich aus und posieren halb nackt im Wahlkampf": Julian Schmid, grüne Hoffnung und jüngster Abgeordneter im Parlament, wandelt auf den Spuren von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Frank Stronach, die sich im Sommer 2013 ein kurioses Nackt-Duell geliefert hatten.

"Liebe Grüße aus Mallorca", nennt Schmid sein Badehosen-Foto auf seiner Facebook-Seite, das den Grünen bei der Wien-Wahl vielleicht sogar ein paar Stimmen einbringen wird.

Vor zwei Jahren hatten sich Frank Stronach und Heinz-Christian Strache entblößt. Stronach ließ sich im Rahmen eines Interviews mit nacktem Oberkörper ablichten und machte für einen 80-Jährigen eine gute Figur. Strache teilte kurz darauf ein Foto auf seiner Facebook-Seite und schickte wie Schmid jetzt Urlaubsgrüße - ebenfalls nur in Badehose, gebräunt und mit durchaus ansehlichen Bauchmuskeln. "Topfit in den Wahlkampf", lautete die damalige Botschaft dazu.

Wer wohl als Nächster die Hüllen fallen lässt?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden