Mi, 25. April 2018

Familiendrama

01.05.2006 20:39

70-Jähriger nach Mord am Sohn ebenfalls tot

Jener 70-jährige Mann, der am Freitagnachmittag in Königswiesen im Bezirk Freistadt in Oberösterreich seinen 40-jährigen Sohn erschossen hat und anschließend versucht hat, sich umzubringen, ist ebenfalls tot. Er ist am Samstagabend im Allgemeinen Krankenhaus in Linz seiner Schussverletzung, die er sich bei einem Selbstmordversuch zugefügt hat, erlegen.

Zwischen dem 70-Jährigen und seinem Sohn hatte es immer wieder Streit gegeben. Motiv für die schließlich tödliche Auseinandersetzung am Freitag dürfte die Arbeitslosigkeit und Alkoholabhängigkeit des 40-Jährigen gewesen sein. Der Vater tötete ihn im Vorraum des Wohnbereiches in dem Gebäude, in dem auch die Trafik des 70-Jährigen untergebracht ist, mit zwei Schüssen aus seinem Revolver. Anschließend jagte er sich selbst im Schlafzimmer eine Kugel in den Kopf.

Zwei Mitarbeiterinnen der Trafik hörten die Schüsse und alarmierten die Polizei und Rettung. Der Schütze wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo die Ärzte weiter um sein Leben kämpften. Sie konnten ihn aber nicht mehr retten. Für den Besitz und das Führen der Waffe hatte der Mann eine Berechtigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden