Sa, 21. April 2018

Kanzler in der Kritik

02.05.2006 18:33

Temelín-Gegner bleiben lautstark

Kanzler Wolfgang Schüssel zu Besuch in Oberösterreich - das kann nicht ohne Aktion der Temelín-Gegner vorübergehen: Sie nahmen den Kanzler vor der VP-Zentrale in Linz hartnäckig in die Zange und forderten ihn auf, endlich gegen das AKW Temelín tätig zu werden.

Knallgelbe „Stop-Temelín-Plakate“ und Sirenengeheul - da wurden vor der VP-Zentrale an der Donaulände in Linz Erinnerungen an diverse Grenzblockaden von Wullowitz laut, zumal die Atomgegner auch einen dabei verwendeten Lkw vor dem Gleißner-Haus geparkt hatten.

Die Temelín-Gegner übergaben dann Schüssel einen vorformulierten Kanzler-Brief, den er an Tschechiens Regierung senden soll  Kern darin die Forderung nach der Nachrüstung des südböhmischen Atomkraftwerkes auf westeuropäische Sicherheitsstandards. Schüssel nahm den Brief entgegen, verwies aber ansonsten auf Umweltminister Josef Pröll. „Wir werden uns weiter lautstark zu Wort melden“, kündigten ihm die Atomgegner an.

 

 

 

Foto: rubra

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden