Di, 21. November 2017

Zu schnell unterwegs

25.07.2015 13:33

Führerscheinneuling verursacht schweren Unfall

Ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer hat in der Nacht auf Samstag in Fulpmes im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Bursche verlor in einer Rechtskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Herrschaft über das Auto und krachte gegen zwei Wohnhäuser. Er blieb nach eigenen Angaben unverletzt, am Pkw entstand allerdings Totalschaden.

Der Einheimische verlor im Ortsgebiet die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet auf den Gehsteig und prallte anschließend frontal gegen ein Wohngebäude in der Waldrasterstraße. Durch die immense Wucht des Anpralles wurde der Pkw anschließend gegen ein weiteres, gegenüberliegendes Wohnhaus geschleudert und kam schließlich schwer beschädigt zum Stillstand.

Der Lenker - er war zum Zeitpunkt des Unfalls nicht alkoholisiert - gab an, beim Unfall unverletzt geblieben zu sein, und lehnte ärztliche Hilfe ab. Die Höhe der Schäden an den Gebäuden ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden