Mo, 11. Dezember 2017

"War nur ein Scherz"

24.07.2015 18:12

Doch kein Ministeramt für Berlusconi in Russland

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi hat wieder einmal seinen fragwürdigen Humor unter Beweis gestellt. "Putin hat mir ein Ministeramt angeboten", prahlte der 78-jährige konservative Politiker in einem Interview mit der Tageszeitung "La Stampa". Während am Donnerstag in Moskau lediglich von einer "sinnbildlichen Unterstützung" gesprochen wurde, sagte Berlusconi selbst am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur AP, dass es sich bloß um einen Scherz gehandelt habe.

"La Stampa" hatte zuvor berichtet, Berlusconi habe bei einem Abendessen damit geprahlt, dass der russische Präsident Wladimir Putin ihm einen Ministerposten in Moskau übertragen würde. Putin habe ihm gesagt, er wäre bereit, ihm die russische Staatsbürgerschaft und die Leitung des Wirtschaftsministeriums anzubieten, zitierte "La Stampa" Berlusconi unter Berufung auf einen Anwesenden des Abendessens. In Italien sei er "an den Rand gedrängt" worden, klagte der 78-Jährige demnach. "Meine Zukunft? Minister werden für meinen Freund Putin!"

Kreml: "Amt für Ausländer wäre nicht möglich"
Kreml-Sprecher Dmitri Peskow machte allerdings deutlich, dass eine etwaige Äußerung Putins in diese Richtung allerhöchstens als "sinnbildliche Unterstützung" für einen alten Freund zu verstehen sei. Ein formelles Angebot an Berlusconi, ein offizielles Amt zu übernehmen, gebe es nicht, "das wäre natürlich für Ausländer unmöglich", sagte Peskow der Nachrichtenagentur Interfax.

Putin und Berlusconi verbindet eine langjährige Freundschaft, die beiden verbrachten etwa schon einmal ein gemeinsames Wochenende im russischen Altai-Gebirge. Als Putin im Juni Rom besuchte, versicherte ihm Berlusconi, seine Partei Forza Italia werde sich für die Aufhebung der im Zuge der Ukraine-Krise erlassenen Sanktionen einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden