So, 17. Dezember 2017

"Flammenwerfer"

24.07.2015 13:48

OÖ: Hass-Posting kostet Lehrling seine Stelle

Das Thema Asyl ist derzeit in Österreich nicht aus den Schlagzeilen wegzudenken und sorgt für teils heftige Diskussionen. Die Grenze hat dabei jetzt ein Lehrling in Wels überschritten, dem ein fremdenfeindliches Posting auf Facebook seine Stelle kostete. Der Arbeitgeber sah sich laut einem Medienbericht zum Handeln gezwungen, weil der Bursche das Pressefoto eines syrischen Mädchens, das wegen der Hitze eine Wasserdusche nahm, mit den Worten kommentierte: "Flammenwerfer währe (sic!) da die bessere Lösung."

Die Freiwillige Feuerwehr in Feldkirchen an der Donau hatte zur Abkühlung an einem heißen Sommertag bei Flüchtlingen mit Löschwasser für Erfrischung gesorgt. Dabei entstand das Foto jener Sechsjährigen aus Syrien, die dieses Angebot mit freudestrahlenden Augen angenommen hatte - offenbar zum Missfallen eines Kfz-Techniker-Lehrlings. Entgegen einer Flut an positiven Reaktionen auf das Bild, postete er auf der Facebook-Seite eines Radiosenders besagten "Flammenwerfer"-Spruch, berichtete der "Kurier" am Freitag.

Aufgebrachte User des sozialen Netzwerks entdeckten die Meldung und konfrontierten auch den Arbeitgeber des Burschen, Porsche Wels, damit. "Wir lehnen jegliche Art der Diskriminierung strikt ab", so die Reaktion des Betriebs. Der Lehrvertrag sei mit sofortiger Wirkung vorzeitig beendet worden, hieß es in dem Statement der Porsche Holding weiter.

Auch die Entschuldigung des Lehrlings im Internet wegen des "großen Fehlers" änderte daran nichts mehr. Nach der heftigen Kritik an seinem Hass-Posting schrieb der Bursche: "Ich entschuldige mich für meine gestrige Aussage die für viel Aufregung gesorgt hat. Es war ein grosser Fehler und ich werde mich ab sofort davon distanzieren. Es tut mir wirklich äusserst leid, und ich hoffe, jeder sollte wissen, dass man so etwas sicher nicht ernst meint."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden