Mo, 11. Dezember 2017

Wieder Badeunfall

23.07.2015 17:23

Pensionistin beinahe ertrunken

Eine 84-jährige Pensionistin aus Guttaring wäre Donnerstagvormittag beinahe im Längsee ertrunken. Nur durch das rasche Eingreifen ihrer Schwiegertochter und weiterer Badegäste konnte Schlimmeres verhindert werden. Zwei Ärzten, die zufällig vor Ort waren, gelang es, die Frau zu reanimieren.

Gegen 10:30 Uhr wollte die Frau vom Steg aus zu einer Badeinsel schwimmen. "Am Weg dorthin bekam sie einen Hustenanfall und schluckte eine größere Menge Wasser. Dabei verlor sie das Bewusstsein", so ein Polizist.

Zum Glück beobachtete die Schwiegertochter (53) der Pensionistin vom Ufer aus den Vorfall. Geistesgegenwärtig griff sie sich eine Schwimmhilfe, sprang ins Wasser und unterlegte damit den Kopf der bereits Bewusstlosen. Ein Tretbootfahrer eilte zu Hilfe und brachte die beiden ans rettende Ufer.

Nach der erfolgreichen Reanimation durch zwei zufällig anwesende Ärzte und Mitglieder der Wasserrettung wurde die Frau mit dem Rettungshubschrauber in Klinikum geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden