Mo, 18. Dezember 2017

Mega-"Hausboot"

24.07.2015 06:00

Kräftiges Lebenszeichen der Linzer Uni

Wenn man keine Bäume umschneiden will, braucht man einen 250-Tonnen-Spezialkran: Technisch spektakulär fiel am Donnerstagmorgen der Start des Aufbaus des neuen "Hausboots" am Linzer Uni-Teich aus. Mit ihm gibt die Kepler-Uni anlässlich des Rektorswechsels hin zu Meinhard Lukas ein kräftiges Lebenszeichen.

Je 40 Meter lang und acht Tonnen schwer sind die fünf Schwimmkörper der "TeichWerk" genannten schwimmenden Eventlocation; sie mussten vom Spezialkran über die mehr als 15 Meter hohen Bäume gehoben werden, was spektakulär aussah und ohne Schramm verlief.
Dieses "TeichWerk", das ab Oktober als Kultur-Café, Think-Tank, Veranstaltungszentrum und Bühne dienen wird, ist mehr als eine technisch anspruchsvolle Konstruktion: "Das TeichWerk ist ein Symbol für die technologische Kompetenz am Universitäts- und Industriestandort Oberösterreich. Damit soll für junge Menschen erlebbar werden, wie attraktiv gerade ein Technikstudium an der Johannes-Kepler-Universität ist", sagt der designierte Rektor Meinhard Lukas, der im Oktober die Uni-Führung von Richard Hagelauer übernimmt. Und der Jurist schwärmt: "Es gibt keinen logischeren Ort als Linz, um sich zum Diplomingenieur bzw. zur Diplomingenieurin ausbilden zu lassen!"
Die Planung des "TeichWerks" kommt vom renommierten Welser Architekturbüro Luger&Maul. Es kostet netto circa 850.000 Euro, wobei das Land Oberösterreich (Landesrätin Doris Hummer, ÖVP) 300.000 € beisteuert und 13 Leitbetriebe der OÖ. Industrie als Sponsoren mehr als 500.000 Euro aufgebracht haben. Produkte und Know-how von voestalpine, AMAG, Greiner und Fronius stecken in diesem universitären "Hausboot" drin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden