Fr, 17. November 2017

3 Frauen bedroht:

23.07.2015 17:11

Räuber überfiel Bank am Attersee

Und der nächste Banküberfall: Donnerstagvormittag stürmte ein maskierter Täter mit einer Pistole in der Hand eine VKB-Filiale in Attersee, bedrohte zwei Bankangestellte und eine Reinigungskraft und ließ sich ein Leinensackerl mit Bargeld füllen. Während die Opfer geschockt Alarm schlugen, entkam der Räuber im Seengebiet.

Das ist der siebente Banküberfall in diesem Jahr in Oberösterreich, vier sind geklärt - wie zuletzt jener vom Freitag vergangener Woche auf die Sparkasse in Pasching, wo der 24-jährige "Räuber mit dem Strohhut" schon drei Tage später in Traun gefasst wurde. Rekordverdächtig schnell klärten Polizisten in Steyr auch einen Bankraub am Mittwoch im benachbarten Behamberg. Dort hatte ein mit einem Käsemesser bewaffneter Räuber die 21-jährige Kassierin zum Öffnen der Kassenladen und des Tresors gezwungen, war dann per Moped ohne Kennzeichen nach Steyr geflüchtet. Nur 80 Minuten später wurde der Verdächtige, ein arbeitsloser 17-Jähriger, in seiner Wohnung festgenommen. Ein kurz darauf als Komplize verhafteter 26-Jähriger hat mit dem Raub nichts zu tun, ist wieder frei.
Nach einem dritten Bankräuber binnen einer Woche fahnden oberösterreichische Ermittler aber noch: Mit Jeans und blauer Jacke bekleidet, einer Sturmhaube vorm Gesicht und einer Pistole in der Hand ist der Räuber Donnerstag um 9.02 Uhr in die VKB-Filiale in Attersee gestürmt. Er hielt einer der beiden Angestellten ein mitgebrachtes Leinensackerl hin, forderte sie auf Deutsch mit ausländischem Akzent auf, es mit Bargeld zu füllen. Die beiden anderen anwesenden Frauen mussten geschockt zuschauen. So schnell er aufgetaucht war, so schnell verschwand der Täter nach dem Coup zu Fuß, entkam trotz Alarmfahndung. Die Polizei hofft nun auf Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden