Mi, 22. November 2017

Hitzewelle

22.07.2015 19:35

Abkühlung in der Pferdeschwemme

"Es hilft zumindest für einen Moment", freute sich Sarah aus Australien über eine kleine Abkühlung, als sie am Mittwoch ihre Füße in das Wasser der Pferdeschwemme hielt. Die meisten Salzburger und Touristen waren wieder auf Suche nach Erfrischung oder zumindest einem Plätzchen im Schatten, in dem man sich ausruhen kann.

Die Hitze-Zahlen konnten sich wieder sehen lassen: 36,6 Grad in Salzburg-Freisaal, 35,9 in Bischofshofen oder 35,6 in Golling. Der niedrigste Höchstwert wurde in Mariapfarr aufgezeichnet, der kratzte mit 29,6 Grad an der 30er-Marke.

Luftfeuchtigkeit steigt
Mit dem Schwitzen ist es noch lange nicht vorbei: Zwar gehen die Temperaturen in den kommenden Tagen auf unter 30 Grad zurück, aber: "Die Luftfeuchtigkeit steigt, es wird schwüler. Vom subjektiven Empfinden her, ändert sich daher nicht wirklich etwas. Viele werden die Temperaturen als drückender empfinden", weiß Meteorologe Alexander Ohms.

Unsere Reporter gingen wieder mit dem "Krone"-Thermometer durch die Stadt und stellten fest, wo die Auswirkungen der argen Hitze besonders zu spüren sind. Heute soll es ein wenig kühler werden...

Hitze-Splitter:

-) Ihren Standplatz verlegten die Fiaker schon vor Tagen: Sie stellten sich mit ihren Pferden direkt an der Wand des Doms am Residenzplatz auf, wo es Schatten gibt.

-) Weniger gut hatten es die Taxifahrer: Ihre Autos vor dem Kaffeehaus "Mozarts" wurden zu einem Backofen.

-) Starker Zustrom von vielen vor allem jugendlichen Badegästen herrscht am Almkanal, der sich zum größtem Spaßbad entwickelt. Von der Pflegerbrücke bis ins Nonntal Schwimmer und in Gneis viele Surfer.

-) Nicht sehr einladend erscheint die Baustelle für die Fernwärmeleitung beim "Lepi": Tausende Badegäste lassen sich aber ihre Freude nicht vermiesen. Hier wäre der beste Platz für ein Hallenbad, eine ideale Kombination Sonne & Regen.

-) Verkaufsrekorde melden die Brauereien: Wobei verstärkt zu alkoholfreien Getränken gegriffen wird.

-) Ein Tipp: Bergtouren schon um 6 Uhr früh beginnen und auf der Alm frühstücken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden