Fr, 15. Dezember 2017

Bei Tempo 240

22.07.2015 14:22

71-Jähriger zerlegt McLaren - nahezu unverletzt!

Dass aus diesem Wrack jemand lebend herauskommt, scheint unmöglich: Ein 71-jähriger Münchner hat bei Tempo 240 seinen McLaren in die Leitplanke gesetzt - und stieg lediglich leicht verletzt aus, nachdem sich der britische Sportwagen buchstäblich in seine Einzelteile zerlegt hatte.

Dienstagabend, kurz vor halb zehn am Abend, der Kaufmann aus dem noblen Münchner Vorort Grünwald ist auf der deutschen Autobahn A 95 Richtung Garmisch-Partenkirchen unterwegs, als er bei geschätzt 240 km/h plötzlich ins Schleudern gerät. Das linke Vorderrad hat abgebremst, sagte er später der Polizei, die auf einen Reifenschaden tippt.

Der McLaren MP4-12C (Zeitwert laut Polizei 200.000 Euro) kracht in die Leitplanke, immer und immer wieder, Carbon-Trümmerteile fliegen, bis er irgendwann auf der Fahrbahn zum Stehen kommt. Bis zur Unkenntlichkeit zerstört.

Der Fahrer hat sich dabei lediglich Schnittverletzungen an der linken Hand zugezogen - was sehr für die Qualität der Crashstrukturen des McLaren spricht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden