Mo, 11. Dezember 2017

Turnier in Gastein

22.07.2015 14:10

Mayr-Achleitner verliert und kündigt Rücktritt an

Die Erstrunden-Niederlage von Patricia Mayr-Achleitner beim mit 250.000 Dollar dotierten WTA-Turnier "Nürnberger Gastein Ladies" ist der letzte Auftritt der Tirolerin im Gasteinertal gewesen. Nach dem 6:3, 2:6, 0:6 in 2:12 Stunden gegen Anna Karolina Schmiedlova (SVK-7) gab die 28-Jährige ihren Rücktritt mit Ende des Jahres bekannt. Als Grund nannte sie anhaltende Rückenprobleme.

Das war auch am Mittwoch zu sehen. Gegen die als Nummer sieben gesetzte Slowakin Schmiedlova, die noch am Sonntag das Turnier in Bukarest gewonnen hatte, begann die Tirolerin stark und gewann den ersten Satz mit zwei Breaks 6:3. "Das war ein super erster Satz, ich ging mit viel Selbstvertrauen in den zweiten. Und plötzlich waren die alten Rückenprobleme wieder da", schilderte Mayr-Achleitner, "ich konnte ihre Vorhand nicht umlaufen und mich kaum noch drehen".

"Ich habe mich gut vorbereitet und gehofft"
Da halfen auch zwei "Medical-Timeouts" nichts. Sie verlor die Sätze zwei und drei klar und gestand sich ein: "Auch wenn ich gewonnen hätte, die Probleme wären ja dann morgen aufgetreten." Doch Mayr-Achleitner ist sich sicher, dass sie mit "ihrem Körper" von vor zwei Jahren diese Partie locker gewonnen hätte: "Ich habe mich gut vorbereitet und gehofft, dass es hier geht."

Immerhin feierte sie 2011 mit dem Einzug ins Finale von Bad Gastein ihren absoluten Karriere-Höhepunkt. Das Finale vor vier Jahren verlor sie gegen die Spanierin Jose Martinez Sanchez mit 0:6, 5:7. Insgesamt beendete Mayr-Achleitner in ihrer Karriere vier Saisonen in den Top-100. Das höchste Ranking erreichte die aktuell 205. der Weltrangliste am 4. September 2009 mit Platz 70.

"Ich kann nur noch mit Schmerzmitteln fliegen"
"Das Kreuz lässt auch nicht mehr zu, dass ich auf Challenger-Ebene spiele. Das Sitzen und Fliegen macht es ja auch nicht besser. Ich kann nur noch mit Schmerzmitteln fliegen, brauche diese Schmerzmittel ja oft auch schon zum Schlafen", schilderte Mayr-Achleitner. Seit September 2014 plagen die 28-Jährige Probleme mit dem Iliosakralgelenk im Rücken, die auch mit vielen Therapien nicht in den Griff zu bekommen sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden