Fr, 27. April 2018

Langes Strafregister

28.04.2006 16:50

Sechs Monate Haft für Schokoladendieb

68 Jahre ist der Angeklagte alt. Und er kennt sich aus bei Gericht. Schließlich ist er der pensionierte Wiener 15 Mal vorbestraft! Immer wieder will er aufstehen, wenn ihn die Richterin anspricht. Früher war das so, da hat er aber auch noch ganz andere Dinger gedreht. Heute geht es vergleichsweise um eine Lappalie: Um den Diebstahl von Schokolade im Wert von 20 Euro. Trotzdem muss er für ein halbes Jahr hinter Gitter!

Acht „Alpentaler“, Schokofußbälle, andere Süßigkeiten, Kräuterschnaps und eine Druckerpatrone vermerkt die Anklage als „Diebsbeute“. „Haben Sie die gebraucht?“, will die Richterin Birgit Schneider wissen. „Nein, gar nicht“, antwortete der Pensionist: „Die Druckerpatrone wollte ich einem Freund schenken und hab irgendeine genommen. Ich kenn mich ja nicht aus. Dann bin ich aber draufgekommen, es war die falsche!“

Gehirnleiden ist Schuld am Diebesdrang
„Und die Süßigkeiten?“, fragt die Richterin. „Die hätte ich mir ja kaufen können“, hält er entgegen. Und er führt die unbedachten Diebstähle auf ein Gehirnleiden zurück, das ihn angeblich seit 20 Jahren plagt. „Immer wenn ich meine Medikamente nicht nehme, passieren solche Sachen.“

Ein halbes Jahr für Schokolade und Tinte
Das Urteil fällt dann relativ drastisch aus: sechs Monate unbedingt Haft. Doch angesichts der vielen Vorstrafen war keine andere Entscheidung möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden