Sa, 18. November 2017

Leitwand demoliert

21.07.2015 13:45

Zehn Kilometer Stau nach Lkw-Unfall nahe Schwechat

Nach einem Verkehrsunfall auf Höhe Flughafen in Schwechat ist Dienstagfrüh die Richtungsfahrbahn Wien der Ostautobahn fast drei Stunden lang gesperrt gewesen. Ein Lkw hatte die Mittelleitwand der A4 durchstoßen.

Während der Sperre wurde der Verkehr in Fischamend (Bezirk Wien-Umgebung) von der A4 abgeleitet. Kilometerlange Staus in beiden Fahrtrichtungen waren die Folge. Die Unfallstelle war laut Asfinag gegen 9 Uhr geräumt. Richtung Budapest sind alle Spuren wieder frei, Richtung Wien - hier hatte der Stau rund zehn Kilometer Länge erreicht - sind zwei von drei Spuren befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden