Mo, 11. Dezember 2017

"Ich bring' dich um"

21.07.2015 13:08

Betrunkener (65) bedroht Gastwirt und drückt ab

Ein betrunkener Mann hat am Montagabend einen Lokalbesitzer in Wien-Favoriten erst ausländerfeindlich beschimpft und mit dem Umbringen bedroht und dann noch einen Schreckschuss abgegeben. Anschließend flüchtete er mit seinem Auto und beschädigte beim Ausparken einen Pkw. Beamte der Sondereinheit WEGA nahmen den 65-Jährigen fest.

Kurz nach 20 Uhr beschimpfte der Pensionist mehrere Jugendliche vor dem Kaffeehaus in der Pernerstorfergasse. Anschließend ging der Betrunkene ins Lokal und schrie dem 54-jährigen Besitzer ausländerfeindlichen Parolen entgegen. Zudem rief er: "Ich bring' dich um!"

Der 65-Jährige gab einen Schreckschuss in Richtung des 54-Jährigen ab, ehe er flüchtete. Er stieg in sein vor dem Lokal geparktes Auto, verstaute den Schreckschussrevolver im Handschuhfach und krachte beim Ausparken noch in einen anderen Pkw.

Wenig später wurde der 65-Jährige bei einer Tankstelle in der Van-der-Nüll-Gasse nahe dem Tatort festgenommen. Der Schreckschussrevolver des gebürtigen Grazers wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden