So, 17. Dezember 2017

Coole Aktion

21.07.2015 06:00

Flüchtlingskinder in OÖ mit Wasserspaß überrascht

Dass Flüchtlinge in ihrer Gemeinde herzlich willkommen sind, haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen an der Donau in Oberösterreich mit einer besonders liebevollen Aktion unter Beweis gestellt: Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad überraschten sie die 78 Flüchtlinge vor ihrer neuen Unterkunft mit einer erfrischenden Abkühlung, die nicht nur die Kleinsten zum Strahlen brachte.

78 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und dem Irak haben vor einigen Tagen Unterschlupf in der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule in Bergheim gefunden. Die Mitglieder der örtlichen Feuerwehr dachten sich für die Asylwerber ein besonderes Willkommensgeschenk aus: Am vergangenen Sonntag bauten sie einen Hydroschild sowie ein Strahlrohr vor der Flüchtlingsunterkunft auf. Dann hieß es "Wasser marsch!"

"Es erfüllt uns mit Freude"
"Nach anfänglicher Schüchternheit trauten sich die Kleineren doch näher heran und hatten bald die größte Freude mit der Wasserwand, die der Hydroschild erzeugt. Andere probierten das Strahlrohr aus und hatten sichtlich Spaß dabei", berichtet die Feuerwehr erfreut über die geglückte Aktion auf ihrer Facebook-Seite. Nach und nach nahmen immer mehr Kinder und Erwachsene am nassen Vergnügen teil und genossen die Abkühlung.

"Für uns war es wundervoll, den Kindern beim Spielen zuzusehen. Es war uns ein großes Vergnügen, den neuen Bewohnern der FS Bergheim ein wenig Spaß und Abkühlung zu bringen, den Kindern und Eltern so viel Freude zu bereiten, und es erfüllt jeden von uns mit viel Freude, die Kinder lachend und strahlend zu sehen", so ein Feuerwehrmann.

Willkommene Abwechslung
Bereits im Juni hatte die steirische Gemeinde Judenburg mit einer originellen Aktion für Flüchtlinge begeistert: Die örtliche Polizei führte mit Asylwerbern ein Radfahrsicherheitstraining durch. In Wien wurde Anfang Juli für 50 Flüchtlinge ein Kung-Fu-Training organisiert. Die Möglichkeit, dem Alltag im Asylzentrum zu entkommen, war auch hier eine willkommene Abwechslung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden