Neues Club-Projekt

Kantine Nr. 2 eröffnet im Oktober

Zum Jahreswechsel sollen im In-Club Kantine in der Schnirchgasse die Rollläden endgültig fallen. Ab Herbst wird's jedoch bereits die "Kantine Nr. 2" geben - die Betreiber planen einen neuen Club im ersten Bezirk. Hier die ersten Facts zum neuen Partytempel in der Inneren Stadt.

„Ab Anfang 2016 sollen drei Hochhäuser auf dem Areal entstehen“, weiß Clubbetreiber Sascha Jovanov (39). „Wir haben nicht wenig Geld in die Adaptierung des alten Zollamts gesteckt, da ist es natürlich schmerzhaft, wenn nun endgültig Sperrstunde ist.“ Soweit die schlechte Nachricht für alle Kantine-Fans.

Dafür sind die guten Nachrichten bestimmt mehr als ein Trostpflaster: Bereits im Herbst dieses Jahres gibt’s Nachwuchs, eine „Kantine Nr. 2“ wird eröffnet: „Schon seit einem halben Jahr schauen wir uns nach einer geeigneten Location um, nun sind wir im ersten Bezirk fündig geworden.“

Sollten alle Genehmigungen rechtzeitig einlangen und die Umbauarbeiten des Gebäudes in der Inneren Stadt nach Plan fertig werden, kann bereits ab Ende Oktober zu internationalen DJ-Größen und Local-Heroes im neuen Club abgeshakt werden.

Christoph Gitschner

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr