Do, 14. Dezember 2017

Kufstein

20.07.2015 16:57

Schwerer Unfall nach Verfolgungsjagd auf der A12

Spektakuläre Verfolgungsjagd auf der Inntalautobahn! Ein 46-jähriger einheimischer Lenker missachtete gestern die Anhaltezeichen der Polizei und gab Vollgas. Bei der Ausfahrt Kufstein-Nord touchierte er die Leitplanke. Der Pkw überschlug sich, der Lenker wurde eingeklemmt und zog sich schwere Verletzungen zu.

Im Zuge einer Kontrollfahrt auf der A12 in Fahrtrichtung Deutschland fiel gestern gegen 10 Uhr der Polizei ein Pkw mit österreichischem Kennzeichen auf. Als die Beamten dieses im Computersystem überprüften, stellte sich heraus, dass der Zulassungsbesitzer vom Gericht gesucht wird. Die Zivilstreife wollte den 46-Jährigen bei der Ausfahrt Kufstein-Süd ausleiten, um zu überprüfen, ob es sich beim Lenker um die gesuchte Person handelte.

Leitplanke gerammt und schwer verletzt

Doch der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen und raste mit einer derart hohen Geschwindigkeit weiter, dass ihm die Polizisten kaum folgen konnten. Bei der Ausfahrt Kufstein-Nord wollte der Lenker die Autobahn schließlich verlassen. Dabei touchierte er die Leitplanke und das Fahrzeug überschlug sich. Der Mann wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. "Da er den Polizisten regelrecht davon fuhr, konnten sie den Unfall nicht beobachten. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass sich der 46-Jährige schwere Verletzungen zugezogen hat", erklärte Günther Salzmann, der stellvertretende Kommandant der Verkehrsabteilung hinzu.

Angst vor Haftbefehl

Die Rettungskräfte brachten den rasanten Lenker in das Krankenhaus Kufstein, ein Alkoholtest sei negativ verlaufen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. "Bei der ersten Befragung sagte der Einheimische, dass er panische Angst davor hatte, verhaftet zu werden. Aber ein Haftbefehl liegt uns nicht vor", so Salzmann.

Ermittlungen im Gange

"Dem Gericht werden wir nun die genaue Wohnadresse mitteilen", so Salzmann. Weitere Erhebungen sind derzeit noch im Gange.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden