Mi, 22. November 2017

Via Facebook-Profil

20.07.2015 16:45

Betrüger gaben sich als „Bianca Schwarzjirg“ aus

Seit Tagen wird davor gewarnt, nun hat die Betrugsserie auf Facebook auch ein prominentes Opfer: "Austria's Next Topmodel"-Moderatorin Bianca Schwarzjirg, die es noch immer nicht fassen kann...

"Mein Handy-Akku war leer, während ich auf Dreh war. In dieser Zeit hat jemand mein Facebook-Profil kopiert und Freunde von mir um Geld gebeten", erzählt die PULS-4-Beauty über den Vorfall. Erst später wurde sie darauf aufmerksam. Doch da hatte eine Freundin der 34-jährigen Wienerin den Tätern bereits Geld überwiesen. "Zum Glück über ein sicheres PayPal-Konto. So konnte sie den Betrag wieder zurückholen."

Das kopierte Profil ist mittlerweile gelöscht. Doch bis dahin trieb die "falsche Schwarzjirg" ihr Unwesen. "Die Täter haben auf die Frage meiner Freunde, was denn los sei, keck geantwortet, dass man vertrauen solle. Alles sei gut."

Nun ja, wirklich gut ist nichts. Denn die Ungewissheit bleibt für Schwarzjirg, die sagt, dass die sicherste Vorsorge sei, sich mit Freunden zwecks Erkennung eine Frage zu stellen, die man eben nur als "echter Freund" wissen könne. Die Polizei soll in die Causa jedenfalls eingeschaltet werden und ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden