So, 18. Februar 2018

T-Shirts & Kapperl

20.07.2015 10:13

Handel mit "El Chapo"-Produkten im Netz boomt

Rund eine Woche nach der spektakulären Flucht des Drogenbosses Joaquin "El Chapo" Guzman aus einem mexikanischen Hochsicherheitsgefängnis finden T-Shirts und Baseballkappen mit seinem Konterfei reißenden Absatz im Internet. Zu haben sind die Shirts für Preise zwischen fünf und 32 Dollar (4,60 bis 29 Euro) - wenn sie überhaupt zu haben sind.

Bei der in Los Angeles ansässigen Modemarke Kartel Kollektion, die sich auf Logos zu den Drogenkartellen spezialisiert hat, ist Guzmans T-Shirt ausverkauft. "Schon zu normalen Zeiten verkaufen sich unsere Produkte gut, doch diese Woche mussten wir unsere Produktion erhöhen", sagte die Marketing-Vertreterin Gabriella Zarazoga der Nachrichtenagentur AFP. Ihre Kunden stammen demnach zumeist aus Mexiko oder USA, einige kommen aber auch aus dem Nahen Osten.

Die Motive reichen von Fahndungsbildern über einen mit einem Geldsack und Flügeln auf dem Rücken flüchtenden Drogenboss bis hin zu einem Baumwollhemd, das mit Guzmans Gesicht in Rot-Blau stark an das Wahlkampflogo von US-Präsident Barack Obama erinnert.

Der auf Guzmans Sinaloa-Kartell spezialisierte Journalist Diego Enrique Osorno spricht von einer gewissen Bewunderung vieler Mexikaner für den 58-jährigen Drogenchef. "Bei den meisten Reaktionen im Internet nach seiner Flucht ging es seltsamerweise weder um Angst noch um Empörung", sagte Osorno. Vielmehr habe Mexiko in dem charismatischen Verbrecher einen "Anti-Helden" gefunden, dessen Popularität die "führende politische Klasse in den Schatten stellt".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden