So, 19. November 2017

Unwetter-Folgen

19.07.2015 19:10

Nacht der Blitze und der vielen Blaulichter

612 Freiwillige von 32 Feuerwehren kämpften gegen die Sturmschäden im gesamten Land an, die "Krone" berichtete. Insgesamt zählten die Helfer 70 Einsätze. In Neukirchen hagelte es. Dort wurden Keller und Straßen überflutet. In Thomatal musste ein Ehepaar im Auto zwischen umgestürzten Bäumen auf die Rettung warten.

Im Pongau, Pinzgau und Lungau setzte das Unwetter schon am frühen Abend ein. Später traf es dann auch die restlichen Teile des Landes. Immer wieder stürzten Bäume um.

Auf der Bundschuh Landesstraße zwischen zwischen Schönfeld und Thomatal musste eine Autolenkerin (39) anhalten, weil vor ihr 20 Bäume auf der Straße lagen. Im nächsten Moment knickten auch hinter dem Wagen Bäume um. Die Frau und ihr Mann waren gefangen. Sie konnten aber von der alarmierten Feuerwehr unverletzt geborgen werden. In Neukirchen brachte der Sturm auch noch Hagel. Mehrere Keller und Straßen wurden geflutet. Die Feuerwehr rückte mit Wasserpumpen aus.

Stromausfälle dauerten bis zu einer halben Stunde
Auch die Techniker der Salzburg AG rückten zum gut organisierten Großeinsatz aus. Denn durch auf Stromleitungen gefallene Bäume und durch Blitzeinschläge in Trafos fiel im Pongau und Tennengau, später dann auch im Flachgau der Strom aus. Mehr als 20.000 Haushalte waren kurzfristig ohne Energie. Bei manchen dauerte der Ausfall eine halbe Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden