Mo, 11. Dezember 2017

Mitten im Tunnel

19.07.2015 14:59

45-Jähriger im Liebesrausch wird zu Geisterfahrer

Weil er wegen eines bevorstehenden Rendezvous' mit einer Internetbekanntschaft wohl sehr nervös war, ist ein 45 Jahre alter Oberösterreicher in der Nacht auf Sonntag im Plabutschtunnel bei Graz zum Geisterfahrer geworden. Der Autofahrer hatte die richtige Ausfahrt verpasst, das Navigationsgerät riet ihm, zu wenden - was der Mann im Liebesrausch dann auch mitten im Tunnel tat.

Der 45-Jährige aus dem oberösterreichischen Bezirk Schärding wollte eigentlich nach Gratkorn im Grazer Umland. Nachdem er auf die A9 die Ausfahrt übersehen hatte und durch den Plabutschtunnel Richtung Graz weitergefahren war, wendete er seinen Pkw in einem Kreisverkehr und fuhr zurück in den zehn Kilometer langen Tunnel in Richtung Linz.

Im Tunnel riet ihm das Navi plötzlich: "Wenn möglich, bitte wenden!" Der offensichtlich gedankenverlorene Oberösterreicher fuhr daraufhin in die nächste Tunnelnische und wartete, bis keine Fahrzeuge mehr kamen. Dann wendete er und fuhr rund 800 Meter als Geisterfahrer. Dabei kam ihm auch nichts bedenklich vor, da sämtliche entgegenkommende Fahrzeuge rechts fuhren. Als dann eine Ampel im Tunnel Rotlicht zeigte, blieb er stehen, rief seine Verabredung an und meinte, im Tunnel sei wohl etwas passiert und er würde sich verspäten.

Die eintreffende Polizei klärte den Lenker schließlich auf - der Plabutschtunnel war gut 20 Minuten für den gesamten Verkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden