Sa, 16. Dezember 2017

Regelungen gelockert

19.07.2015 12:45

Griechenland: Banken bereiten sich auf Öffnung vor

Nach einer dreiwöchigen Schließung öffnen die griechischen Banken am Montag wieder. Geld können die Bürger am Schalter aber nicht holen, das soll nach wie vor nur am Automaten möglich sein, wie es in einem Erlass heißt. Diesen unterzeichneten die zuständigen Ministerien am Wochenende und machten damit den Weg für die Bankenöffnung endgültig frei.

Die Banken sind seit dem 29. Juni geschlossen. Die Regierung in Athen sah sich zu diesem Schritt gezwungen, um den dramatischen Kapitalabfluss zu bremsen. Wegen des Schuldenstreits des Landes mit den Geldgebern hatten immer mehr verängstigte Bürger Geld abgehoben und damit die Banken in Schwierigkeiten gebracht. Die Regierung verhängte Kapitalverkehrskontrollen, beschränkte also etwa den Betrag, der von Geldautomaten abgehoben werden kann.

Bisherige Maßnahmen gelockert
Die meisten dieser Maßnahmen bleiben in Kraft, allerdings wurden sie leicht gelockert: Damit es nicht mehr zu langen Warteschlangen vor den Geldautomaten kommt, sollen die Bürger pro Woche auch auf einmal bis zu 420 Euro abheben dürfen. Bisher war die Summe pro Tag auf 60 Euro beschränkt.

Ab Montag können griechische Kreditkarten auch wieder im Ausland eingesetzt werden - allerdings nur zum Bezahlen von Rechnungen und Einkäufen, nicht für das Abheben von Geld am Automaten. Für Überweisungen ins Ausland brauchen die Griechen nach wie vor eine Genehmigung der Zentralbank und des Finanzministeriums.

Griechische Medien gehen davon aus, dass es noch Monate dauern könnte, bis sich die Lage im Bankensektor wieder normalisiert. Dazu müsse es der Regierung gelingen, ein neues Hilfsprogramm mit den Gläubigern auszuhandeln, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden