Mo, 18. Dezember 2017

Erneute Gefechte

19.07.2015 08:46

Sinai-Halbinsel: IS-Angriff fordert fünf Tote

Bei einem von der Terrororganisation Islamischer Staat verübten Angriff auf Militärkontrollpunkte sind am Samstag auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel fünf Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden. Die Kontrollpunkte seien mehrmals mit Granaten beschossen worden, hieß es aus Sicherheitskreisen. Der IS bekannte sich im Internet zum Angriff.

Der Norden des Sinai gilt als Hochburg der Dschihadistengruppe, die bereits große Teile des Irak und Syriens kontrolliert und auch in Libyen Fuß gefasst hat. Die staatliche Nachrichtenagentur MENA bezeichnete die Angreifer als "Terroristen". Sie hätten auch Raketen eingesetzt, die Gefechte dauerten an.

Das ägyptische Militärregime, das in den vergangenen Monaten mit großer Härte gegen die Muslimbruderschaft des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi vorgegangen war, konnte die Lage auf dem Sinai bisher nicht in den Griff bekommen. Mehrere Militäroperationen konnten den Widerstand des IS nicht brechen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden