Do, 14. Dezember 2017

Am helllichten Tag

18.07.2015 21:11

Blitz-Überfall auf Juweliergeschäft in Innsbruck

Ein überaus dreister Überfall ereignete sich Samstag Nachmittag in der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck. Die vier bis fünf Täter erbeuteten in einem Juweliergeschäft zahlreiche teure Uhren und flüchteten zu Fuß. Zwei Verdächtige wurde wenig später gefasst.

Als „smash and grab raid“ werden Überfälle wie dieser bezeichnet. Die Täter fegen wie ein Tornado durchs Geschäft, schlagen Vitrinen und Auslagenscheiben ein, raffen alles Wertvolle zusammen und sind im nächsten Moment schon wieder verschwunden.

Polizei-Ermittler Christoph Hundertpfund ist überzeugt, dass da eine Profi-Bande am Werk war. Gegen 14.45 Uhr betritt ein gut gekleideter Mann mit dunkler Brille das Juweliergeschäft. Plötzlich zückt er eine Waffe und ringt die Angestellte zu Boden. Dann betätigt er den Türöffner, lässt seine Komplizen ins Geschäft. Hundertpfund: "Wir gehen von vier oder fünf Tätern aus." Mit einem Vorschlaghammer und einem Maurerhammer – beide wurden sichergestellt – schlagen die Männer auf die mit teuren Uhren gefüllten Vitrinen ein. Sie erbeuten zahlreiche edle Stücke.

Passant stellt Gauner

Zu Fuß flüchten die Täter. Am Sparkassenplatz hält ein Passant einen der Männer fest. In der Adamgasse erwischt die Polizei einen weiteren Verdächtigen. Die beiden Litauer sind in Haft. Sie hatten einen Teil der Beute bei sich. Nach den Komplizen wird noch gefahndet. Hundertpfund: "Wir fanden in der Adamgasse auch eine Spielzeugpistole." Es könnte sich um die Tatwaffe handeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden