Sa, 16. Dezember 2017

Das war nix!

18.07.2015 16:32

Verpatztes Debüt von Benitez als Real-Trainer

Für Real Madrid hat es beim Debüt von Neo-Trainer Rafael Benitez nicht zu einem Sieg gereicht. Die "Königlichen" verloren am Samstag beim International Champions Cup in Melbourne gegen AS Roma im Elfmeterschießen mit 6:7. Mehr als 80.000 Zuschauer verfolgten die Partie im Cricket Ground, bei der es nach 90 Minuten 0:0 gestanden war.

"Ich glaube, es war ein gutes Spiel. Man kann nach fünf Tagen gemeinsamen Trainings nicht erwarten, in hohem Tempo zu spielen", erklärte der 55-jährige Spanier.

Besonders bejubelt wurde Weltfußballer Cristiano Ronaldo, bei jeder Ballberührung des Superstars ging ein Raunen durch die Reihen der Fans. Sein nächstes Cup-Spiel bestreitet Real auf der ersten Australien-Tour der Vereinsgeschichte am kommenden Freitag gegen Manchester City.

Benitez hatte Anfang Juni den Italiener Carlo Ancelotti abgelöst, der nach dem Gewinn der Champions League vor einem Jahr in der abgelaufenen Saison mit Real ohne großen Titel geblieben war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden