Sa, 18. November 2017

Eröffnungsfest

18.07.2015 11:34

Die ganze Stadt ist heute Festspielbühne

Ganz im Sinne von Max Reinhardt - der mit seiner Jedermann-Inszenierung am 22. August 1920 die Salzburger Festspiele begründet hat - feiert die Stadt Salzburg heute das Fest zur Eröffnung.

"Für viele unserer Gäste und Künstler ist das ,Freunde’-Sommerprogramm das, was für den Kaiser Bad Ischl war - die klassische Sommerfrische, auf die man sich ab Weihnachten freut. Man ist unter Freunden und doch in der Fremde. Das Fest zur Festspieleröffnung ist der traditionelle Auftakt dazu, wo man sich zum ersten Mal wieder trifft", weiß Heinrich Spängler, Präsident der Freunde der Salzburger Festspiele.

73 Veranstaltungen an 29 Spielstätten: Heuer wurde das Fest auf einen Tag konzentriert. Mit jeder Menge Vielfalt aus Theater, Tanz, Musik, Workshops und Lesungen wird der traditionelle Festspielsommer heute, Samstag, eröffnet. Was keinesfalls fehlen darf, sind der Begrüßungssalut der Brauchtumsschützen, die Aufführungen des Salzburger Straßentheaters im Innenhof von St. Peter, sowie der legendäre Fackeltanz (Bild).

Beziehungswunder zwischen Festspielen und Publikum
Musikalisches Highlight ist mit Sicherheit die öffentliche Probe des Coro della Radiotelevisione Svizzera aus Lugano unter Diego Fasolis von Werken von Giovanni Pierluigi da Palestrina in der Kollegienkirche. "Das Verhältnis zum Publikum aber ist die oberste Wirklichkeit beim Theater, davon war Festspielgründer Hugo von Hofmannsthal überzeugt. Ganz in diesem Sinne wollen wir auch in diesem Jahr mit dem Fest zur Festspieleröffnung das Beziehungswunder zwischen den Festspielen und ihrem Publikum feiern", betonen Präsidentin Helga Rabl-Stadler und Sven-Eric Bechtolf vom Direktorium der Salzburger Festspiele. Alle Veranstaltungen des Festes zur Festspieleröffnung sind mit Zählkarten kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden