Mo, 22. Jänner 2018

Verwechslung

27.04.2006 11:23

Witwe von Irak-Soldat erhält falschen Sarg

Nach dem Tod eines australischen Soldaten im Irak ist versehentlich ein Sarg mit der falschen Leiche in die Heimat übergeführt worden. Die Witwe von Jake Kovco habe daraufhin direkt bei Regierungschef John Howard ihrer Empörung Luft gemacht, meldeten australische Medien.

Verteidigungsminister Brendan Nelson konnte zunächst nicht erklären, wie es zu der Verwechslung kommen konnte. Die Särge seien offenbar in Kuwait von einem Privatunternehmen vertauscht worden, das für die Überführung zuständig ist.

Kovco ist der erste australische Soldat, der im Irak zu Tode kam. Das Tragische an seinem Tod: Der 25-Jährige war in der vorigen Woche in Bagdad gestorben, als sich beim Reinigen seiner Waffe versehentlich ein Schuss löste.

Nach den Worten des Verteidigungsministers müssen wegen der Verwechslung die militärische Trauerfeier und Kovcos Begräbnis nun um zwei Tage verschoben werden. Falls nötig, werde die australische Regierung ein Privatflugzeug mieten, um die sterblichen Überreste des Soldaten schnellstmöglich nach Hause zu bringen, sagte Nelson.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden