Di, 19. Dezember 2017

Bayern-Boss warnt

17.07.2015 11:20

Rummenigge: "England kauft die Bundesliga leer!"

Karl-Heinz Rummenigge hat zum Auftakt der China-Reise des FC Bayern München einen Warnruf an die gesamte deutsche Fußball-Bundesliga gerichtet. Die Weltmeister-Liga müsse aufpassen, im internationalen Wettbewerb insbesondere gegenüber der englischen Premier League nicht zu sehr in Rückstand zu geraten. In Deutschland macht sich längst Panik breit, dass England alle Stars wegkauft.

"Wer den Transfermarkt verfolgt, sieht, mit welchen Aktivitäten da in England im Augenblick gearbeitet wird. Die Bundesliga muss aufpassen, dass sie nicht leergekauft wird von England", sagte der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters.

Premier League ist deutlich reicher
Die Premier League erlöst deutlich mehr Geld als alle anderen Top-Ligen in Europa. Der neue Fernsehvertrag für die Saisonen von 2016 bis 2019 wird den 20 Vereinen insgesamt 6,9 Milliarden Euro einbringen. Zum Vergleich: Die deutsche Bundesliga erlöst mit ihrem laufenden Vierjahresvertrag insgesamt 2,5 Milliarden. Auch bei den Einkünften aus den Auslandsrechten ist England führend.

Rummenigge: "Die Engländer überholen uns in allen Bereichen"
"Die Engländer überholen uns gerade links und rechts im TV-Geld, im Marketing, in Aktivitäten am Transfermarkt, überall. Ich glaube, die Bundesliga muss aufpassen, dass sie nicht den Anschluss verliert", erklärte Rummenigge.

Bald keine Trainingscamps mehr in Österreich?
Die Bundesliga müsse sich darum auch mehr im Ausland zeigen. Die Bayern sind seit Freitag in China, Borussia Dortmund war während der Vorbereitung in Japan und Malaysia - mit einem Zwischenstopp in Singapur. "Um den Anschluss nicht zu verlieren, muss man einfach auch solche Reisen machen. Das sind keine Vergnügungsreisen, das weiß ich auch", sagte Rummenigge: "Man kann auch nach Österreich oder in die Schweiz zur Vorbereitung gehen, das ist dann angenehmer für die Spieler und die Trainer. Aber wenn das acht oder neun Klubs machen, bringt das die Bundesliga irgendwie nicht weiter."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden