Mo, 20. November 2017

Am Wochenende

17.07.2015 06:00

Bädersturm, Events und Reisewelle: Staus erwartet

Eine neuerliche Hitzewelle, die die Österreicher in die Bäder treibt, sowie einige Großveranstaltungen dürften am Wochenende wieder zu Staus führen. Auch eine neuerliche Reisewelle könnte Verzögerungen auf Österreichs Straßen verursachen.

Nachdem am Wochenende Temperaturen von bis zu 39 Grad prognostiziert werden, werden sich die Österreicher Abkühlung in Freibädern und an Seen suchen. Einen Ansturm erwartet der ARBÖ vor allem beim Strandbad in Klagenfurt und beim Gänsehäufel in Wien. Hier müssen Autofahrer bereits am frühen Vormittag mit Staus bei der Anreise sowie überfüllten Parkplätzen rechnen.

Eröffnung der Salzburger Festspiele
Viel los ist an diesem Wochenende auch in Salzburg, da am Samstag die 95. Festspiele eröffnet werden. Der Auftakt sei in der Regel der besucherstärkste Tag, so die Experten. Der Verkehr der anreisenden Besucher wird im Großraum Salzburg für einige Staus sorgen. Vor allem auf der Westautobahn und der Tauernautobahn wird Geduld gefragt sein.

In der Steiermark findet noch bis Samstag die Ennstal Classic statt. Zuschauer sollten sich ausreichend Zeit für die Anreise nehmen, rät der ÖAMTC. Auf der ohnehin stark ausgelasteten Ennstal-Straße werden zusätzlich Tausende Blasmusikfans unterwegs sein, weil in Schladming zeitgleich das "Mid Europe", Europas größtes Festival für Blasorchester und Ensembles, stattfindet. Von der Pyhrnautobahn kommend sollte man im Bereich von Liezen und bei Irdning mit Staus rechnen.

Erneut Reisewelle erwartet
Nachdem am vergangenen Wochenende rund 70.000 Schüler in die Sommerferien gestartet sind, könnte es zudem zu einer weiteren Reisewelle kommen. Die Staustrecken werden hier vor allem die Tauerntautobahn und die Karawankenautobahn sein. Die wahrscheinlichsten Nadelöhre sind der Gegenverkehrsbereich bei St. Michael im Lungau, der Tauerntunnel und der Karawankentunnel. Auch vor der Mautstelle Schönberg auf der Brennerautobahn wird es bis in den frühen Nachmittag vermutlich einiges an Geduld gefragt sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden