So, 17. Dezember 2017

"Nicht akzeptabel"

16.07.2015 08:32

Obama warf Bill Cosby indirekt Vergewaltigung vor

US-Präsident Barack Obama hat dem wegen Missbrauchs-Anschuldigungen in die Kritik geratenen Komiker Bill Cosby (78) indirekt Vergewaltigung vorgeworfen. "Wenn man einer Frau oder einem Mann eine Droge gibt und mit diesem Menschen Sex ohne dessen Einverständnis hat, ist das Vergewaltigung", sagte Obama am Mittwoch im Weißen Haus. Kein zivilisiertes Land dürfe dies hinnehmen.

Obama antwortete damit auf die Frage eines Journalisten, ob Obama dem Komiker die US-Freiheitsmedaille aberkennen würde. Es gebe aber keinen "Mechanismus" dafür, sagte Obama.

Die heutige "Medal of Freedom" wird seit mehr als 50 Jahren verliehen. Empfänger waren unter anderem die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, Mutter Teresa und Moderatorin Oprah Winfrey. Ursprünglich hatte Präsident Harry Truman die Auszeichnung 1945 für Verbündete der USA im Zweiten Weltkrieg ins Leben gerufen.

Cosby erhielt die Medaille im Jahr 2002. Mehr als zwei Dutzend Frauen warfen ihm in den vergangenen Jahren sexuelle Vergehen vor. Einige Fälle liegen viele Jahrzehnte zurück. Cosby verliert immer mehr an Unterstützung: Jetzt ist auch Whoopi Goldberg (59) von ihm abgerückt. "Alle uns zugänglichen Informationen deuten auf Schuld hin", sagte sie am Dienstag in der US-Talkshow "The View". Bisher hatte sie ihn in dem Skandal in Schutz genommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden