Mo, 22. Jänner 2018

Neue Karriere

26.04.2006 15:46

Ghedina wechselt vom Schnee auf den Asphalt

Der italienische Abfahrer Kristian Ghedina hat seinen Rücktritt vom alpinen Skisport und zugleich seinen Wechsel zum Automobilrennsport erklärt. Schon am kommenden Wochenende wird der 36-Jährige beim Formel-3000-Rennen im belgischen Magny-Cours starten. Außerdem fährt er in der italienischen Tourenwagen-Meisterschaft.

"Ich verlasse den Skisport schweren Herzens", sagte der beliebte Rennfahrer aus Cortina d'Ampezzo auf einer Pressekonferenz in Mailand. Er freue sich jedoch über die "einmalige Chance", zum Autorennsport wechseln zu können.

Ghedina hat seit 1990 in seiner langen Karriere zwölf Weltcuprennen in der Abfahrt und einen Super G gewonnen. Seine Lieblingsstrecke war die Abfahrt in Gröden. 33 Mal fuhr er im Weltcup aufs Podium. Seine beste Platzierung im Gesamtweltcup waren zwei vierte Plätze 1996/1997 und 1999/2000. Bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen blieb dem Abfahrtsspezialisten dagegen der ganz große Triumph verwehrt. In der WM-Kombination 1991 in Saalbach holte er ebenso Silber wie 1996 in der Sierra Nevada in der WM-Abfahrt. Bei der WM 1997 in Sestriere wurde er in der Abfahrt Dritter.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden