Do, 26. April 2018

Helfer gefasst

29.04.2006 12:10

Helfer von Dahab-Attentätern gefasst

Die ägyptischen Behörden haben zwei Männer festgenommen, die die Selbstmordattentäter auf dem Sinai zu ihren jeweiligen Zielen gefahren haben sollen. Die beiden Verdächtigen, ein Ägypter und ein Palästinenser, würden im Zusammenhang mit den Anschlägen im Badeort Dahab und im nördlichen El Gura verhört, meldete die amtliche Nachrichtenagentur MENA.

Der Ägypter wird demnach verdächtigt, drei Selbstmordattentäter am Sonntagabend vom Zentrum des Sinai nach Dahab gebracht zu haben. Der Mann habe gestanden, dass er drei Beduinen gefahren habe. Er habe aber ausgesagt, nichts von ihrem Plan gewusst zu haben, berichtete MENA weiter. Der festgenommene Palästinenser soll die Attentäter von El Gura in seinem Pickup mitgenommen haben.

Bei den Terroranschlägen im Badeort Dahab starben am Montagabend mindestens 18 Menschen. In El Gura sprengten sich zwei Attentäter in die Luft, verletzt wurde niemand. Im Visier waren offenbar die multinationale Beobachtertruppe MFO und die ägyptischen Sicherheitskräfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden