Fr, 15. Dezember 2017

Im AKW Zwentendorf

15.07.2015 10:11

"Roofer" klettern auf 110 Meter hohen Abluftkamin

Von "ungebetenen Gästen" im AKW Zwentendorf in Niederösterreich hat am Mittwoch die EVN berichtet. Eine Gruppe, die sich "Urban Monkeys" nennt, habe den 110 Meter hohen Abluftkamin erklommen. Ein Foto und ein Video der waghalsigen Aktion der "Roofer" kursieren seit Montag auf Facebook.

"Wir sind am Standort des AKW Zwentendorf offen für skurrile und interessante Ideen, aber nur nach Absprache. So atemberaubend und cool das Bildmaterial auch ist, müssen wir Aktionen wie diese ausnahmslos anzeigen", betonte EVN-Sprecher Stefan Zach in einer Aussendung. Er verwies außerdem darauf, dass beim Eindringen in das Gelände des nie in Betrieb genommenen Atomkraftwerks "erheblicher Sachschaden" entstanden sei. Die Polizei ermittle.

Auf dem Areal seien Tore beschädigt worden, ebenso die Videoanlage - die Einrichtungen der EVN sind videoüberwacht - und auch die Sicherheitsbeleuchtung für die Luftfahrt auf dem Kamin selbst, sagte Zach am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden