Fr, 15. Dezember 2017

Start am 31. Juli

14.07.2015 15:29

La Strada macht wieder Theater

Einen erweiterten Theaterbegriff, nicht nur was die Örtlichkeit betrifft, pflegt das Festival La Strada. Seit nunmehr 18 Jahren bringt es den öffentlichen Raum, Puppenspiel, Theater, Kunst und Artistik zusammen. Heuer mit einem leicht modifizierten Erscheinungsbild und einer Vielzahl von spannenden Projekten.

La Strada, das neben vielen Orten in Graz auch wieder Räume außerhalb der Landeshauptstadt bespielt, hat sich eine Modifikation des Erscheinungsbildes gestattet. Die Farben Blau, Orange, Rot und Grün stehen nun für die vier Säulen, auf denen das Programm ruht: "Neuer Zirkus", "Straßentheater", "Figurentheater" und "community art".

Kooperationen mit lokaler Szene
Letztere Sparte ist jene, in denen die Örtlichkeit eine besonder Rolle spielt, und in der viele Kooperation mit der lokalen Szene stattfinden. Das Künsterduo "zweintopf" realisiert etwa ein Projekt, in dem die Überwachung des öffentlichen Raums zum Thema wird. Das "uniT" macht sich in Liebenau breit, um die Fragen des Weggehens und Ankommens zu stellen.

Stargäste aus aller Welt
Das Duo Steinbauer/Dobwrosky hat ein Stück über eine Nebenfigur aus Kafkas "Bericht für eine Akademie" geschrieben, der Künstler Samson Ogamien betreut ein Jugendprojekt. Das Theater ASOU spielt ein Stück über Pinguine, dessen Thematik nicht nur für Kinder interessant ist.
Diverse Artistik-Gruppen, bestens bekannte Gäste wie Neville Tranter (mit zwei Projekten) oder Les Clandestines (mit einer Performance zum Mississippi-Delta) sind neben neuen Künstlern mit im prall gefüllten Programm dabei.

Infos gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden