So, 17. Dezember 2017

Anfang vom Ende

14.07.2015 15:05

Flughafen wird 2016 wochenlang gesperrt

Das könnte der Anfang vom Ende des Klagenfurter Flughafens in bisheriger Form sein: Der Airport wird im Herbst 2016 wochenlang komplett gesperrt. Denn eine Pisten-Sanierung bei laufendem Betrieb ist fristenbedingt nicht mehr möglich. Das hat der Aufsichtsrat beschlossen. Am Freitag gibt’s eine Krisensitzung.

So kam der Stein ins Rollen: Laut eigenem Businessplan müsste der Flughafen heuer 324.000 Passagiere erreichen, es werden höchstens 224.000. Daher hat die EU, die die Pistensanierung mitzahlen soll, neue Fragen nach Klagenfurt geschickt. Die Brüsseler Stellen wollen damit die Wirtschaftlichkeit der Förderung der 15 Millionen Investition prüfen.

Das führt zu folgenschweren Verzögerungen, eine Sanierung der Piste bei laufendem Betrieb ist nicht mehr möglich. Ende 2016 läuft aber die Bewilligung der bisherigen Start- und Landepiste ab. Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 25. Juni nun die Totalsperre für zumindest sechs Wochen im Herbst 2016 beschlossen. „Keiner weiß, ob uns etwa Germanwings unter solchen Bedingungen in den Winterflugplan aufnimmt“, zittern die Verantwortlichen.

Am Freitag kommt es zur Krisensitzung der Flughafen-Generalversammlung, also der Eigentümer Land, Stadt plus Geschäftsführung und Aufsichtsratschef.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden